Die Ungarn sind zusammengeschmiedete Nation! Samt mit Gott arbeiten Erster Teil

      Wer bietet Lösung unserer heutigen Situation: die Menschen, Gott samt mit Menschen, oder Gott alleine? Gott hat das menschliche Wesen auf sein eigenes Bild und Gleichnis geschaffen! Denke! Wähle! Entscheide!

      Der Weltschöpfer hat ein einziges einwandfreies System. Dies erleben wir. Jedes großes Ereignis in Reihenfolge hat seinen Vorgänger: in der heiligen Bibel, in gleichsinnigen Prophetien; jedes Schicksalsereignis dient als Fundament eines neuen. Sogar über einfache Worte wird es klar, ob ins Gottessystem einpassen! Falsche Sachen niemals!

      König Stefan der Heilige hat der Heiligen Jungfrau sein Land mangels Nachfolger dargeboten, die es angenommen hat!  Seither sind wir Regnum Marianum – Land Mariae! Das Böse wird durch Maria zertreten. Sie ist vor Angriffen des Bösen gewehrt, so wird von ihm Ihr Volk attackiert, um seine Behausung auf Erde zu verlängern. Es sei Teil des Gottesplanes-Heilsamkeit: je heftiger die Böse-Attacken sind, desto früher eignen sich die Ungarn („Denn es büßte hart genug… ”- - Zeile der Nationalhymne) für Gottesziele! Während dessen erstrecken sich die Shutzhände der Heiligen Patronin und behütet Ihr Volk vor Verlorengehen (Trianon); so wird es nur härtere Nation. Sie  erteilt uns die Lehre, sich an den Heiligen Sohn zu wenden, der bewahrt uns und will samt mit uns arbeiten.

      Gottes Gnade hat uns die Gabe geschenkt, die Vielfältigkeit behalten, sind wir eine, zusammengeschmiedete Nation geworden. Unter den Hammerschlägen des Bösen! Wir müssen noch besser samt mit Gott arbeiten!  

Was ergibt sich daraus?

  1. Gespenst von Zwiespalt (nur unser Volk ist solch) ist durch Schöpfer verjagt!  Wir sind also in der Mehrheit keine Feinde füreinander. Deshalb attackiert das Böse uns noch härter!
  2. Nach dem Abwischen dieser unsrer Sünde ist klar geworden, dass wir liebende Mitbruder sind. Deswegen ist unsere Freude euphorisch. ( „Schenke wieder Freudenjahr” - Zeile der Nationalhymne) So ist mehr zu ertragen!
  3. Das auf Sieg hoffende Böse erkennt, dass sein Werk den Zielen des Schöpfers dient. Es fängt zu toben an.
  4. „Wir sind in Not! Helft uns!”ruft Europa. Wie seid Ihr in Not geraten?  fragen wir, um ihnen  die Bewaffnung des Bösen gegen Gottes Gnade zu zeigen: Es bezieht sich auf Jesus Gerechtigkeit!

zum 1. Schwund von Zwiespalt

Vorgeschichte der Europameisterschaft 2016:

      Gábor Király hat bezüglich Mannschaftsleistung an der Pressekonferenz erläutert, dass die größte Tugend der Mannschaft die Toleranz sei, die Spieler aller individualistischen Gefühle im Interesse des Erfolgs zur Seite legten.

      Zoltán Gera  fügte hin: Er habe die Erfahrung in seiner Karriere gemacht, dass keine Spannungen zwischen den Spielern in so ein langer Zeit gesehen habe.  

      Frau von Ákos Elek sagte: wann ihr Mann den Spielplatz betreten hat, habe die Familie während Nationalhymne geweint. Es sei ein unfassbares Erlebnis gewesen. Es war ein riesiges, unfassbares Gefühl, dass das ganze Land den Spielern die Daumen gedrückt hat – fügte sie hin.

      Balázs Dzsudzsák, Mannschaftskapitän hat gelegentlich der Feier betont, dass die Erfolge mangels stürmischen Zujubelns nicht gekommen seien. So kann man nicht genügend dankbar sein. Er hat seine Freude darüber in Ausdruck gebracht, dass es gelungen hat, die Nation mit euerem Spiel zusammengeschmiden, und Ungarn ist das „größte Land geworden”  http://www.hirado.hu/2016/06/27/tancolo-focistak-tobb-tizezer-unneplo-a-hosok-teren/

      Jesus Christus hat keine Programmheft und Broschüre gehabt. Doch hat sich als erster Tröster präsentiert – hat Csaba Böjte betont. Jesus ist  eine Stützmauer, welche das gebrechliche Gebäude verstärkt. Er drückt so für uns die Daumen, wie der ungarische Fan für die Mannschaft, deren Spieler sagten, dass sie es so gefühlt haben, als ob nicht nur 11 Spieler, sondern 15 Millionen Spieler auf dem Platz wären. http://www.magyarkurir.hu/hirek/szeretetinjekciok-szent-marton-talalkozon-bojte-csaba-es-zacher-gabor-eloadasa

      Ich glaube, dass die aus Herzkommende Worte unserer Fußballspieler auch unsere Seelen berühren, weil es durch sie klar wird, dass sich Gottesplan noch in unserem Leben realisiert. Diese Vorführenden Worte sind von Gottseite zu uns gekommen.

      Sonntagmorgen den 26. Juni 2016 bin ich unerwartet auf den Gedanken gekommen: „Die Ungarn sind schon ohne Zwiespalt!” Am Gottesdienst um 11 Uhr von Pater Istvan Katona habe ich den inneren Ton gehört, dass ich meine Dankbarkeit dem Schöpfer zum Ausdruck bringen muss. Als ich jemandem nach der Messe erzählt habe, hat seine Antwort gelautet: „ Das ist so berührt mich, dass die Härchen auf meinen Armen aufstehen.”

zum2. Euphorie

      Nach den Spielen hat man uns die ungarische Einwohner von Transkarpatien, Siebenbürgen und Woiwodina per Fernseher präsentiert. Überall ist die Ausstrahlung der euphorischen Freude an den tanzenden einander umarmenden Ungarn zu sehen. Ich habe nachgedacht: Das ist nur Fußball! Nein, das ist die Freude der Ungaren schon ohne Zwiespalt!

 

zum 3. Erkenntnis des Bösen .

      Die ungarische politische Opposition äußerte sich gegen das eigene Volk, gegen die Ungarn. Durch sie hat sich das Toben des Bösen gezeigt, weil es erst jetzt erkannt hat, dass seine Hammerschläge auf Marias Land vom Schöpfer in seinen eigenen Plan eingesetzt worden sind: Trotz unterschiedlicher Anschauungsweise wurden die Ungarn „zusammengeschmiedet” Deshalb werden die Obmänner noch stärker attackiert. Sollten sie in Niederlage geraten, werden die anderen Angst haben. Jetzt müssen wir uns gegen das Böse, das eben vor Niederlage kämpft, vorbereiten.  Jetzt brauchen wir die starke Hilfe Gottes!

 

zum 4. Und wie euch in Not geraten sind?

      Das Böse flüstert schlau dem Menschen seit seiner Schöpfung zu: „Ihr werdet, wie Gott und erkennt Gut und Böse” (Gen 3,5).” Also: Ihr werdet selbst richten statt Gottes! Das Böse schlägt Keil zwischen die unendliche Gnade und Gerechtigkeit von Gottes: Der Vater der Lüge berieft auf die Wahrheit! Zum Beispiel das sagt der Vater der Lüge: Die Wahrheit ist, dass dein Vater deine geliebte Mutter geschlagen hat. Bis du diese Wahrheit hütest, kann ich neben dir bleiben, weil diese Wahrheit von mir gesagt ist! Bis Du meine Wahrheit hütest, bis du dich nicht zur unendlichen Gnade Gottes wendest, werde ich deinen Weg zum Inferno vorbereiten: kommst in Rollstuhl, wirst du Krebskranke, und wirst über andere richten! Also: Wer sich entschuldigt, der wird frei vom Bösen! (Ausführlicher und aus anderem Gesichtspunkt ausgehend:  Mein Geistesleben nach „Vater Unser” – die Lehre befindlich:  http://mariakoszoruja.kozosseg.com/fellowshiptemplate/education/2/1799/ ).

      So hat das Böse erreicht, dass sehr Wenigen Andere verzeihen, und seit 2000 Jahren ist sehr klein die Zahl, die gehorsam die Lehre des Anruf Jesu Christi folgen: „ Habt Ihr gehört, daß gesagt worden ist: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen. Ich aber sage euch: Liebt euere Feinde und betet für die, die euch verfolgen, damit ihr Söhne eueres Vaters im Himmel werdet; denn er lässt seine Sonne aufgehen über Bösen und Guten.“ (Lk 6,27-36; Mt 5,43-48).” Der  Himmlische Vater hat darüber Antonia Lamberger die Lehre in 1972 in Klagenfurt erteilt: „Ihr betet nicht um eure Feinde, und so seid ihr ihnen, ihrer Willkür ausgeliefert.”  So, mangels des Liebe-Gebots von Jesu bleibt nur das alte Gebot: „Hasse deinen Feind!” Es herrscht deshalb die Sünde, aller Art von Gnadenlosigkeit und Hasse; die Reich-Arm Relative-Schere öffnet sich immer weiter. Die Macht ist in Händen Weniger und so ist eine gewaltige Politikererzeuger „Hitergrundmacht“ geworden!

      Deshalb verschlechterte sich die Situation der Menschheit, weil die Menschen in der völligen Liebe – auch Liebe zum Feind – nicht ausgehalten haben, so nicht in Gott geblieben (vergleiche: 1.Joh 4,16), im Schutz Gottes!

Was wird der Ratschlag von Ungarn sein?

Kontakt mit Gott durch Gebet!  

      Antonia Lamberger hat das Gebet vom Himmlischen Vater auf diesen umgehenden Fall erteilt bekommen wie folgt:

      Himmlischer Vater, sende herab durch Deinen vielgeliebten Sohn Jesus Christus unseres Erlösers und Seligmachers, Deine heilige Vaterliebe über alle Finsternis, auf dass sie sich dadurch bekehre oder im Bereich ihres Reiches bleibe!

      Vater, sende herab Deine Vaterliebe, auf dass alle, welche uns verfolgen, verraten. Übles antun wollen, durch Deine heilige Gegenwart daran gehindert werden! Vater, sende Dein heiliges Liebefeuer über alle Lügner, Verleumder, Heuchler, auf das wir sie recht erkennen und uns vor ihnen schützen können.

Vater, Deine Liebe gieße aus über alle Verbrecher, alle Werkzeuge der Gewalttätigkeit, des Mordes, der blinden Machtgier, auf das sie uns und der Menschheit nicht schaden können. Vater, Deine heilige Liebeskraft lass gleich einem Blitz zur Erde fahren, wenn Mörder die Erde durchziehen werden und Unheil allen Völkern bringen wollen.

      Vater, sei Du dann bei uns, sei Du unser Held, unser Herr, unser Führer; sei Du unser Schutz, unsere Kraft und Stärke! Vater, lass Deine heilige Vaterliebe über alle Völker strömen, erfülle sie mit Deinem heiligen Feuer, auf dass sie erkennen die Gefahr der Zeit, welche durch die List der alten Schlange verursacht wurde! Vater, sei Du allerorts als der wahre Gebieter! Gebiete der Finsternis, auf das sie weiche an den Ort ihrer Bosheit und die Menschen verschone. Vater, gute Vater, tuest Du, was Deine Vaterliebe in allem für gut, wahr und heilsam findet! Amen.

      Respekt der heiligen Wunden Jesu Christi: "Meinem Vater ist das Offertorium meiner heiligen Wunden äußerst zum Gefallen. Mit diesem gebt ihr Ihm die zustehende unendliche Ehre. Es ist nämlich ein himmlisches Geschenk für den Himmel.“ „ Meine Wunden erhalten die Welt” – sagte Jesus.

      Jesus Selbstbekenntnis  heilt mich und Dich! Ich kann erfahren, wie ich Kind Gottes sein kann! https://zeitzubeten.org/christliche-spiritualitaet/kreuzweg/tomislav-ivancic/   DIES IST DIE BESTE UMSCHAFFUNG!!

Die Liebe-Flammen der Heiligen Jungfrau blendet den Satan.

"Mit dieser voller Gnade Flamme, die ich euch aus meinem Herzen gegeben habe, sollt ihr vom Herzen bis Herzen alles entzünden und die Strahlen werden den Satan blenden. Dies ist das Feuer der zusammenhaltenden Liebe. Samt mit euch rette ich euch. Ich möchte euch ein neues Mittel in die Hand geben. Erbitte Euch sehr, dies mit Verständnis zu empfangen. (...) Ich will, dass keine Seele ins Verdammnis gerät. Wollet ihr auch samt mit mir! Deshalb gebe ich euch den Lichtkegel in die Hand, der die Liebeflamme meines Herzens ist – sagte die Heilige Jungfrau.

Die Evangelisation von Europa geschieht in Ungarn

      Mit dem Munde von Schwester Regina (01. Mai 2015: am Regionalen Katholischen Karismatischen Treffen) erklärt verheißungsvoll der Gebieter von der 20. Minute:  „Vor vielen Jahren habe ich eine Vision bezüglich Ungarn gehabt. Ich habe sehr viel von Gold strahlenden Menschen gesehen. Es ist wundervoll, dass Gott jetzt viele Heiligen in Ungarn erhebt. Pater Pio hat auch erläutert, dass Gott einen seltsamen Plan mit Ungarn hätte. Die Ungarn werden der ganzen Menschheit Freude bringen.” Ab 22. Minute: „Wann ich die Vision über Ungarn hatte, wusste ich nichts über die Prophetie Paters Pio. Ich habe dann verstanden, dass dies beeinflusst auch die Nachbarländer. Die Ungarn werden viele Umkehr bringen. Damals habe ich gedacht, dass viele Missionare aus Ungarn in die anderen Länder gehen werden. Heute Morgen aber hat mir Gott während der Glorifikation seinen Plan für Ungarn gezeigt: Statt dessen, dass ihr in andere Länder gehen würdet, werden Leute aus anderen Ländern zu euch kommen. Gott wird sie heranziehen.  Die Anwesenheit des Schöpfers wird so greifbar in Ungarn, dass die Leute aus anderen Ländern herangezogen werden! Sie werden die Wunder und die seltsamen Gottesinterventionen erhören, welche hier in Ungarn geschehen werden. Denkt Ihr nicht, dass der Gottesplan für Ungarn wundervoll ist? (Jubel)  (http://www.szeretetfoldje.hu/index.php/videok)

Der zweite Teil kommt

Hergár Győző